Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, setzte sich beim 1. digitalen Bundesparteitag der CDU in einer Stichwahl gegen Friedrich Merz durch. Der dritte Bewerber um den Vorsitz, Norbert Röttgen, schied im 1. Wahlgang aus. Die Senioren Union gratuliert Armin Laschet zur Wahl als neuen Vorsitzenden.

Die CDU hatte 3 hervorragende und geeignete Kandidaten zur Auswahl. In einer Demokratie gibt es bei Abstimmungen immer Gewinner und Verlierer und es gehört zu den Spielregeln, demokratisch erzielte Wahlergebnisse zu akzeptieren. Jetzt geht es darum, loyal, entschlossen und geschlossen aufzutreten und sich den aktuellen Herausforderungen zu stellen. Wir sind uns sicher, dass das auch gelingen wird und die CDU gestärkt aus dieser Wahl herausgeht weil sich jeder bewusst ist, dass nur eine geschlossene Union eine erfolgreiche Union sein kann.

Die CDU steht für Verantwortung in Deutschland und ist Garant für politische Stabilität und Erfolg. Wie die letzten Umfragen eindrucksvoll bestätigen, haben die Menschen Vertrauen in die Arbeit der CDU und bescheinigen, die Herausforderungen dieser Zeit am besten lösen zu können. Dringendste Aufgabe ist die Bewältigung der Corona-Pandemie und ihre Folgen für die Wirtschaft und Gesellschaft schnellstmöglich in den Griff zu bekommen und dabei den Klimawandel nicht außer Acht zu lassen.

Norbert Röttgen hat sich unmittelbar nach der Wahl zu einer konstruktiven Zusammenarbeit bekannt. Offen blieb, wie sich Friedrich Merz verhalten wird. Friedrich Merz hat sich jetzt mit seinem Schreiben vom 18.01.2021 an alle CDU-Mitglieder dazu bekannt, auch ohne Amt für die CDU weiter engagiert zu arbeiten.

Die wirtschaftliche Lage unseres Landes ist ernst. Die Pandemie hat die Konjunktur dramatisch einbrechen lassen, Millionen unserer Landsleute stecken mit Sorgen in Kurzarbeit. Viele Tausend Arbeitsplätze sind bedroht. Unsere Wettbewerbslage ist ohnedies angeschlagen. Deswegen dürfen wir Deutschland in dieser historischen Stunde nicht rot-rot-grünen Experimenten überlassen. Wir als Kraft der Mitte, der Freiheit und Vernunft, die wir Wohlstand für alle auch in Zukunft ermöglichen wollen, sind wichtiger denn je. Wir müssen die Aufschwungsperspektive verkörpern. Denn unser Land ist stark und will diese Stärke wieder entfesseln. Deutschland steht vor einem Comeback der Innovationen und überlässt die Zukunft nicht allein Amerika und China. Deshalb kann die CDU auch in Zukunft auf mich zählen,“ so Friedrich Merz.

Also: Packen wir`s gemeinsam an und gehen geschlossen in das Superwahljahr 2021 in dem das Ziel sein muss, dass die Wähler und Wählerinnen Rot-Rot-Grünen Experimenten eine klare Absage erteilen und die Union weiterhin den Kanzler stellt und ebenso in den Bundesländern erfolgreich bei den Wahlen 2021 abschneidet und ihre gesetzten Ziele erreicht, um Deutschland auch in Zukunft erfolgreich zu gestalten.