Ich hatte in meinem Beitrag vom 27. März zu diesem Thema schon einmal berichtet. Nun scheint es amtlich zu sein. Es ist empörend: Die Ampel verweigert Beziehern von Altersbezügen die Energiepauschale in Höhe von 300 EURO. Sowohl CDU als auch Sozialverbände und Gewerkschaften forderten vehement, die Bezieher von Renten und Ruhegehältern bei der Energiepauschale nicht außen vor zu lassen. Die Ampel-Regierung hat das abgelehnt. Das ist beschämend und zeigt die wahre Wertschätzung der Ampelkoalitionäre für die Älteren in unserer Gesellschaft.

Vor der Entscheidung im Bundestag hatte eine Mehrheit von Rot – Grün im Bundesrat bereits den Antrag der NRW-Landesregierung unter Ministerpräsident Hendrik Wüst zurückgewiesen, der die Zahlung der Energiepauschale für alle Bezieher von Altersbezügen gefordert hatte. Diese ungeheuerliche Ungerechtigkeit gegenüber Rentnern und Ruhestandsgeldbeziehern ist ein Skandal. Die Ampelparteien müssen bei den nächsten Wahlen hierfür abgestraft werden und ihre Quittung bekommen. Diese Entscheidung ist ein Affront gegenüber den Älteren, die mittlerweile die größte Wählergruppe darstellen. Es sind gerade die Rentner mit niedrigen Altersbezügen, die besonders hart von der explodierenden Inflation und den hohen Energiekosten leiden und sie hätten schon aufgrund ihrer Lebensleistung diese Unterstützung verdient. Die Mehrzahl unserer Ruheständler bringen sich ehrenamtlich in unsere Gesellschaft ein und ohne dieses ehrenamtliche Engagement würde unser Gemeinwesen zusammenbrechen.